Skip to Content

Nachlese zum 52. Informix-User-Group Workshop in HH

(german content)

Am Mittwoch, den 28.10.2009 fand der 52. Workshop der deutschen Informix User Group statt.

Bereits am Vorabend traf man sich zum traditionellen Stammtisch, der freundlicherweise von der der Fa. Accantec Consulting AG gesponsert wurde. Im Rahmen dieses Events wurde 'Mr. Informix' - Thomas Garmhausen - für seinen unternehmerischen Mut und seine Weitsicht gelobt, als er Mitte der 80er Jahre das Produkt Informix aus den USA nach Deutschland holte und mit seiner Firma Garmhausen & Partner fast im Alleingang im deutschem Markt etablierte. Herr Dr. Aspiazu gratulierte Thomas Garmhausen gleichzeitig zu seinem 61. Geburtstag.

An dieser Stelle auch von der Informix Zone alles Gute lieber Thomas zu Deinem Geburtstag und nochmal vielen Dank, dass Du mir 1989 den Einstieg in die Unix- und Informix-Welt bei Deiner Firma ermöglicht hast !

Annähernd 50 Informix-Fans bildeten einen gelungenen Rahmen für den am darauffolgenden Tag stattgefundenden Workshop. Schwerpunkt des Workshops war das Thema Business Intelligence und hier speziell das Zusammenspiel zwischen IBM Cognos und der Informix Datenbank. Es wurde deutlich, dass IBM einige Investitionen getätigt hat, um ein perfektes Zusammenspiel der beiden Produkte zu ermöglichen. Interessante Vorträge diverser Cognos-Partner brachten das Produkt dem interessierten Publikum näher.

Mittlerweile hat man sich bei IBM davon verabschiedet, DB2 als die einzig wahre Datawarehouse-Plattform anzupreisen. Der Leiter der deutschen Informix-Entwicklung, Herr Sandor Szabo (IBM München), und Herr Werner Tod, Information Management Development IBM Böblingen, berichteten über neue Funktionalitäten in IDS 11.50.xC6, die das Produkt für den Einsatz als Datawarehouse Server weiter optimieren. Das im nächsten Jahr erscheinende Major-Release - Codename Panther - der IDS Datenbank wird hier noch einiges mehr zu bieten haben. Man möchte bestehenden Informix-XPS-Kunden (eXtended Parallel Server) einen möglichst barrierefreien Weg für den Umstieg auf IDS ebnen.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei allen, die mich in den IUG-Beirat gewählt haben. Ich freue mich gemeinsam mit den anderen Vorstands-Mitgliedern das Thema Informix hier in Deutschland voranzutreiben. Vielen Dank !

Interessant war auch die Podiumsdiskussion am Nachmittag. Hierzu konnten IUG-Mitglieder im Vorfeld Fragen rund um das Thema einreichen, die von den Podiums-Teilnehmern beantwortet wurden. Hieraus entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, aus der sich folgende Kritikpunkte der IUG-Gemeinschaft in Richtung IBM herauskristallisierten:

  • IBM-Lizenzpolitik IDS Enterprise Edition
    Von mehreren Seiten wurde die IBM-Informix-Lizenzpolitik heftig kritisiert. Hier vor allem die Tatsache, dass selbst beim Erwerb einer Enterprise Edition nicht alle Features enthalten sind, sondern bestimmte Advanced-Funktionalitäten nur gegen Aufpreis genutzt werden dürfen (Compression, SDS-Nodes, LBAC...). Hier sollte sich IBM nicht am schlechten Vorbild der Konkurrenz orientieren, sondern den Kunden zeigen, dass Informix nicht nur technisch sondern auch aus finanzieller Sicht die 'smartere' Lösung ist (siehe hierzu auch den Artikel IDS EE: Batteries excluded ?).
  • IBM Informix Partnerveranstaltungen
    Es wurde angemerkt, dass vor der Übernahme von Informix durch IBM (2001) regelmäßig Partner- Veranstaltungen stattfanden. Diese unterstützten den Aufbau von Netzwerken unter den Partnern. Von IBM wurde hier auf die eigenen Partnerveranstaltungen - IBM PartnerCamp - als Ersatz hingewiesen. Hier wird jedoch einmal mehr deutlich, dass die Informix-Partner sehr fokussiert auf das Produkt Informix sind und sich nicht mit diesen allumfassenden IBM Partnerveranstaltungen identifizieren können, für die dann auch noch eine Teilnahmegebühr verlangt wird (:-
  • 4GL Irrläufer
    Die 4GL-Kunden haben einige schwierige Zeiten durchlebt. Flops wie NewEra (noch zu Informix-Zeiten und EGL (IBM) haben nicht gerade das Vertrauen in die weitere Zukunft gestärkt. Es wurde bemängelt, dass die eigentliche Informix 4GL-Sprache innerhalb der letzten 15-20 Jahre nicht wesentlich weiterentwickelt wurde, obwohl es nach wie vor zahlreiche, wichtige 4GL-Anwendungen ihren Dienst verrichten.
  • Sichtbarkeit am Markt
    Dieses Thema ist nicht nur bei der Podiumsdiskussion aufgetaucht. Mehrfach wurde von der IUG- Gemeinschaft darauf hingewiesen, dass es oftmals schwierig ist, den Einsatz von Informix im Unternehmen zu rechtfertigen. Ursache hierfür ist häufig das fehlende Produkt-Bewusstsein für Informix im höheren Management. Auf dieser Ebene sind meist nur Oracle und MS SQL-Server bekannt und 'geduldet'. Hier erwartet die IUG-Gemeinschaft eine deutliche Richtungsänderung der IBM hin zu einer mehr produktorientierten Werbe- und Marketing-Strategie, die Informix wieder in das Bewusstsein des höheren Managements zurückholt. Nur so kann Informix wieder Fuss bei neuen Projekten fassen. Eins wurde bei diversen Diskussionen zu diesem Thema in den Pausen deutlich: Auf technischer Ebene ist Informix absolut Top, IBM marketing-technisch ist es aber leider nach wie vor ein Flop. Hier muss IBM dringendst handeln, um die Zukunft von Informix und seiner vielen Informix fokussierten Partner sicherzustellen.

Neben den Kritikpunkten gibt es auch viel Positives zu vermelden. So plant IBM für das nächste Jahr wieder eine Informix-Infobahn-Veranstaltung, die in 3 Städten (Nord-Mitte-Süd) stattfinden wird. Es wird auch weiterhin einen engen Kontakt zwischen der IUG und dem IBM-Labor geben, um einen optimalen KnowHow-Transfer zu gewährleisten. IBM zeigte ein neues Video, in dem CISCO die Vorzüge von IDS intensiv bewirbt und sich deutlich zu Informix bekennt. Die Listec AG hat sich bereit erklärt, ihren Partnern eine einjährige Mitgliedschaft in der IUG zu sponsern. Das finde ich eine sehr gute Idee, um die IUG weiter zu stärken !

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass ein intensiver Dialog zwischen der IUG-Gemeinschaft und IBM stattfindet. Die Kritikpunkte wurden adressiert und nun ist es an der IBM, hier nachhaltig Abhilfe zu schaffen, so dass Informix auch im höheren Management wieder 'salonfähig' wird !

PS:
Fotos vom Workshop finden Sie hier auf den Seiten der deutschen Informix User Group, siehe:

Copyrightblog |