Skip to Content

Nachlese: IUG-Workshop Dortmund

(german content)

IUG Vorstandssitzung

Der IUG-Workshop startete für mich bereits am Montag mit unserer IUG-Vorstandssitzung. Neben diversen organisatorischen Themen führten wir auch eine lebhafte Diskussusion zum Thema Informix@IBM oder konkreter: Informix@IBM-Deutschland. Ich kann Ihnen versichern, dass die IUG alles in ihrer Macht stehende unternimmt, um Informix in Deutschland wieder voranzubringen. Aber ohne die Hilfe von IBM wird das nicht funktionieren. Mehr dazu finden Sie im Abschnitt Informix@IBM-Deutschland.

IUG Stammtisch

Für den Stammtisch hatte mein Vorstands-Kollege Herr Riepe mit der Hoevels Hausbrauerei einen urigen und äusserst gemütlichen Ort ausgewählt. Das Essen war traditionell westfälisch: deftig und sehr schmackhaft. Passend dazu gab es das hauseigene Bier, das dem Essen in nichts nachstand und allen mundete. Gesponsert wurde der Abend von Herrn Riepe's Firma der SIC Software Industrie Consult GmbH. Vielen Dank hierfür !

Besonders gefreut hat mich, dass von der IBM neben Thomas Simoner und Michael Köster auch Sandor Szabo (Manager Informix Development, München) und Werner Tod (Manager Information Management Development IBM, Böblingen) wieder mit von der Partie waren und damit an allen drei IUG-Workshops in diesem Jahr teilgenommen haben. Mit Herrn Tod habe ich mich an diesem Abend intensiver unterhalten und war erstaunt und erfreut wie sehr er sich in den letzten Monaten mit dem Thema Informix auseinandergesetzt hat. Dieses positive Beispiel zeigt, dass auch Nicht-Informixer innerhalb der IBM beginnen Informix ernst zu nehmen. Mit Nicht-Informixer meine ich IBMer, die nicht durch die Informix-Übernahme zur IBM gekommen sind. Das hat mich äusserst positiv überrascht. Nichtsdestotrotz gibt es vor allem auf der Sales- und Business-Seite nach wie vor erheblichen Nachholbedarf hinsichtlich Informix@IBM-Deutschland.

IUG Workshop

Der Workshop fand in den Räumlichkeiten der SIC Software Industrie Consult GmbH in der obersten Etages des Harenberg City Centers statt. Von hier oben hatte man einen grandiosen Rundum-Blick auf die Stadt Dortmund und das angrenzende Sauerland. Auch auf das Westfalen-Stadion - neumodisch "Signal IdunaPark" genannt -, in dem Borussia Dortmund nach einer längeren Durststrecke in dieser Saison wieder verstärkt von sich reden macht, konnte man einen Blick werfen.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der IUG und aller Teilnehmer herzlich bei Herrn Riepe und seinem Team für die hervorragende Gastfreundschaft und Organisation bedanken. Besser geht es nicht !

Der Workshop lief - abgesehen von einer kleinen Verzögerung zu Beginn (Bahn-Streik) - reibungslos ab. Die Präsentationen werden in den nächsten Tagen auf den IUG-Webseiten zum Download zur Verfügung stehen.

Neben den zahlreichen Vorträgen zu Datawarehouse-Werkzeugen und -Vorgehensweisen stellte Herr Szabo eine Auswahl von neuen Funktionalitäten von Informix 11.70 vor. Wenn Sie sich für die neue Informix Version interessieren, hier noch der Hinweis auf ein umfangreiches White Paper zu Informix 11.70.

Insgesamt war es ein interessanter Tag mit vielen neuen Informationen.






Informix@IBM-Deutschland

So gut die Zusammenarbeit auf technischer Seite mit IBM Deutschland funktioniert, so ist jedoch auch aus diversen Gesprächen deutlich geworden, dass Informix in Deutschland nach wie vor eher ein Schatten-Dasein im Hause IBM fristet. Hiermit meine ich primär die Business-/Sales-/Marketing-Seite von IBM.

Hier werden wir von der IUG einen verstärkten Fokus legen und versuchen das Upper Management der IBM Deutschland mehr in die Pflicht hinsichtlich des Themas Informix zu nehmen. So schön die Erfolge von Informix in den USA, Südamerika oder China auch sein mögen: Für uns zählt der deutsche Markt ! Und hier hat die IBM leider in den letzten Jahren einige, namhafte Kunden an den grossen Mitbewerber verloren (:-

Da sollte man sich bei IBM doch mal kritisch fragen, ob man denn alles Notwendige und Machbare unternommen, um diese Kunden auf Informix zu halten ? In vielen Fällen hat es leider nicht den Anschein, denn weder technologisch noch preistechnisch ist der grosse Mitbewerber besser bzw. attraktiver als Informix. Die Gründe sind also woanders zu suchen. Hier geht es auch nicht um "Peanuts" sondern um viele viele Millionen Informix Umsatz, die nun die Kasse des Mitbewerbers füllen (:-

Eins sollte sich hoffentlich mittlerweile auch beim letzten IBM Vertriebler rumgesprochen haben:

DB2 ist keine Alternative für Informix Kunden !

Deshalb fordern wir von der IBM Deutschland einen verstärkten Fokus auf Informix mit dem primären Ziel neue Kunden/Projeke für Informix zu gewinnen und gleichzeitig keinen einzigen weiteren Informix Kunden an den Mitbewerb zu verlieren. Die Entwickler haben mit Informix 11.70 erneut eine innovative neue Version fertiggestellt, Informix schneidet mit Topbewertungen bei Kundenzufriedenheits-Umfragen ab, das amerikanische Top-Management steht 100% hinter Informix und investiert in die Informix Zukunft.

Nun ist es an der Zeit auch bei IBM Deutschland aus dem fast 10-jährigen Winterschlaf zu erwachen und neue Kunden und Projekte mit Informix anzugehen und zu gewinnen !

Copyrightblog |